DIGENTI

Multi-modale Interaktionskonzepte für Katastrophenmanagement

Das Forschungsprojekt DIGENTI (DIGitaler ENtscheiderTIsch) beschäftigt sich mit Katastrophen-Management, basierend auf Satelliten-Daten und benutzergenerierten geographischen Informationen (Volunteered Geographic Information (VGI)).

Die Managementprozesse in Katastrophensituationen haben sich über die letzten Jahrzehnte etabliert und sind zumeist analog. Koordinator_innen benutzen Karten auf Papier und andere gedruckte Informationswerkzeuge. Genauso verläuft die meiste Kommunikation während einer Katastrophe auf Papier, sowohl zwischen den Koordinator_innen, als auch die Kommunikation mit staatlichen Einrichtungen oder Bürger_innen selbst. Während Papier Vorteile hat, wie z.B. Flexibilität und Transportfähigkeit, so bedarf das Management von immer neuen Katastrophensituationen aktuellste Daten und Informationen, um schnell fundierte Entscheidungen treffen zu können.

In diesem Umfeld beschäftigt sich das IDL // Interaction Design Lab im Forschungsprojekt DIGENTI (DIGitaler ENtscheiderTIsch) mit sogenannten “natürlichen Benutzerschnittstellen” (Natural User Interfaces (NUI)) und Geovisualisierungen in Bezug auf die Exploration von räumlichen Umweltinformationen und benutzergenerierten Daten, wie z.B. Daten aus sozialen Medien. Die Aufbereitung dieser Informationen soll den Managementprozess unterstützen und zu einem höheren situativen Bewusstsein der Akteure führen und so auch die Kollaboration zwischen den Akteuren verbessern.

Das Ziel des Projekt ist es, Interaktionsparadigmen für haptische Multitouch-Interfaces zu konzipieren und umzusetzen, um damit den Katastrophenmanagementprozess zu unterstützen.

Das Projekt wird finanziert durch das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird in Kooperation mit der Universität Potsdam, Infoterra GmbH, DELPHI IMM GmbH sowie Partnern in Kolumbien ausgeführt.

Publications

Hazards and accessibility: combining and visualizing threat and open infrastructure data for disaster management

Proceedings of the International Cartography Conference 2017 (ICC 2017)

Communicating landslide risk by combining hazard and open infrastructure data in interactive visualizations

EGU 2017, European Geosciences Union General Assembly
Team
Partners
Year
2015 – 2017
Funding
  • BMWi Bundesministerium für Wirtschaft und Energie